Skip to content
3. März 2011 / piadriessen

Das Wühlmäppchen

Bei Facebook habe ich gestern bereits Fotos vom neuen Wühlmäppchen meines Sohnes gezeigt. Da er noch recht ungeduldig und grobmotorisch ist, wollte ich ihm für seine Wachsmalstifte ein Mäppchen nähen, das er weit öffnen und dann gut darin wühlen kann. Nach einiger Suche nach einem vernünftigen Schnitt habe ich dann ein Schnittmuster für ein Schminktäschchen gefunden, das ungefähr meinen Vorstellungen entsprach.

Nach dem ersten Testnähen habe ich noch einige Modifikationen vorgenommen und unter anderem das Mäppchen mit Futter ausgeschlagen, damit es mehr Stabilität bekommt. Nun ist es für die Stifte des Sohnes, oder auch meine unterwegs Kosmetik (Schminktäschchen halt), ideal geeignet.

Es ist  circa 8cm hoch und 8 cm tief, bei einer Länge von 16cm. Geschlossen wird es mittels Reißverschluss.

Auch habe ich eine Variante genäht, in der ich ein Vlies für mehr Stabilität eingearbeitet habe. Kann man machen, muss man aber nicht. Zwar steht das Täschchen mit Vlies besser, leider lässt es sich dann aber oben nicht mehr so schön umschlagen.

Da ich auf die Fotos gestern bereits von mehreren Kunden angesprochen wurde, möchte ich das Täschchen gerne in mein Onlinelädchen aufnehmen. Dazu muss ich es nun allerdings erst noch vernünftig kalkulieren. Meine Frage hierzu an meine Kund- und Leserschaft:

Lieber mehr Stabilität (sprich: das Täschchen ist in seiner Form starrer) oder lieber den Umkrempel-Effekt (den ich persönlich einfach schön finde).

Ich freu mich über zahlreiche Meinungen!