Skip to content
25. Februar 2011 / piadriessen

Ankündigung: Spendenauktion

Der kleine, 2-jährige Lucas Tylla aus Salem am Bodensee hat Leukämie (Blutkrebs). Diese bösartige Erkrankung der weißen Blutkörperchen (Leukozyten: für die Infektabwehr zuständig) entsteht im Knochenmark, dem Blut bildenden Organ des menschlichen Körpers. Hier ist der normale Reifeprozess der weißen Blutkörperchen gestört und es kommt zu einer explosionsartigen Vermehrung dieser Zellen. Nur eine Stammzellspende kann das Leben von Lucas retten.

www.helden-fuer-lucas.de

Lucas ist nur wenige Monate älter als mein großer Sohn. Aber nicht nur aus diesem Grund geht mir sein Schicksal so unglaublich nah.

Im Jahr 2000 ließ ich mich für die Deutsche Knochenmarkspenderdatei, kurz DKMS, typisieren. Der erste Schritt der Typisierung verläuft wie eine normale Blutabnahme. Es gab einen Keks und einen Becher O-Saft, dann konnte ich wieder gehen.

3 Jahre später erreichte mich ein Anruf der DKMS mit der Mitteilung, dass ich möglicherweise als Spender in Frage käme. Man würde mir einen Fragebogen zusenden, den ich bitte ausfüllen solle. Weitere 2 Wochen später erhielt ich erneut telefonisch die Bestätigung, dass mich auch der Fragebogen als Spender bestätigte.

Als nächstes erhielt ich ein großes Paket mit 5 großen Röhrchen, diversen Nadeln und Etiketten. Mit diesem ging ich dann zu meinem Hausarzt, um mir weiteres Blut zur genaueren Typisierung abnehmen zu lassen. Die Blutproben wurden dann direkt in das zuständige Labor der DKMS geschickt.

Nach nur einer Woche stand fest, dass ich tatsächlich, sogar in der dritten Phase der Typisierung als Spender in Frage kam. So etwas ist für den Erkrankten wie ein Sechser im Lotto, denn die Wahrscheinlichkeit der absoluten Übereinstimmung zweier Menschen in allen Typisierungspunkten ist doch sehr gering.

Ich wartete also auf einen Termin zur Stammzelltransplantation, welche nie stattfinden sollte, da der Patient kurz vorher verstarb. Mich nahm das damals sehr mit.

Trotzdem ich diesem einen Menschen nicht rechtzeitig helfen konnte, fand ich dennoch die Bestätigung, dass der Schritt zur Typisierung bei der DKMS der richtige war. Auch wenn für diesen Patienten die Hilfe zu spät kam, so würde sie möglicherweise für einen anderen Leukämieerkrankten rechtzeitig kommen.

Einem anderen Erkrankten, wie zum Beispiel dem kleinen Lucas.

Für Lucas und andere Erkrankte werde ich mich daher ab Sonntag, den 28.02.2011, an einer Spendenauktion beteiligen, deren Ziel es ist, möglichst vielen Menschen eine Typisierung (welche immerhin 50 Euro kostet) zu ermöglichen!

Ich werde ein Mitglied der Familie Smoo versteigern. Ab Sonntag könnt Ihr dann per E-Mail für diese Smoo mit bieten. Die Auktion läuft bis einschließlich Freitag, den 04.03.2011 und der erzielte Auktionsbetrag geht als Spende an die Aktion Helden für Lucas.

Ich würde mich sehr über Eure Unterstützung und Eure Teilnahme freuen. Verbreitet die Informationen, macht Werbung für die Spendenauktion hier und das initiierende Blog, auf welchem Ihr ab Sonntag eine Liste aller teilnehmenden Blogs finden werdet.

Vielen herzlichen Dank!


Fatal error: Call to undefined function wpads() in /local/sites/p420820/www.daily-pia.de/htdocs/tante-pi.de/wp/wp-content/themes/paperpunch/comments.php on line 13